VW Corrado . net

...since 2002

VW Corrado Presseberichte aus 1985

Aus der AUTO ZEITUNG vom Februar 1985


EXCLUSIV: Neuer VW Scirocco

 

Fünf Jahre Bauzeit - für ein VW-Modell ungewöhnlich kurz. Doch wenn sich ein neues Auto trotz intensiver Modellpflege eher schlechter verkauft als sein Vorläufer, tönt der Ruf nach Ablösung immer lauter. Ursprünglich hatten die VW-Verkaufsstrategen unter W.P. Schmidt gehofft, das im März 1981 vorgestellte Coupé nach einem Facelifting im Herbst '85 noch drei Jahre unverändert weiterbauen zu können. Nachlassender Verkauf - der Inlandsabsatz sank 1984 gleich um um rund 15 Prozent -, zwingt die Konzernleitung nun jedoch zum Umdenken. Nach neusten Informationen soll die dritte Scirocco-Generation bereits auf dem Genfer Salon 1986 erscheinen und spätestens zu Beginn des Modelljahres 1987 bei den Händlern parken.

Böse Zungen lästern, der Scirocco verkaufe sich deshalb so schlecht, weil er größer, schwerer und weniger elegant sei als das von Giugario gestylte Ur-Modell. Die größten Handikaps des Sportcoupes sind aber wohl die von Anfang an zu geringe Leistung und der zu hohe Preis. Wir hatten einen Turbomotor mit 142 PS bereits serienreif, erinnert sich ein Modellplaner, doch dann wurde das Projekt in letzter Sekunde wieder abgeblasen. Mit dem 139 PS starken 16-Ventiler könnte es uns gelingen, das angeschlagene Scirocco-Image noch einmal aufzupolieren. Leider hat uns hier die Katalysator-Diskussion einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht.

Beim Scirocco III sollen sich die Fehler der Vergangenheit nicht wiederholen. Derzeit steht noch nicht einmal fest, ob der Wagen wiederum bei Karmann gebaut wird. Hinter vorgehaltener Hand beschweren sich die Wolfsburger immer wieder über schwankende Fertigungsqualität des Osnabrücker Karosserieschneiders, dessen enge Kontakte zu Ford (Escort Cabrio, Merkur) den VW-Leuten ohnehin ein Dorn im Auge sind.

Da der neue Scirocco auf der Bodengruppe des Golf II basiert, erscheint auch unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten eine Produktion im Wolfsburger Stammwerk sinnvoll. Eine solche Entscheidung könnte darüber hinaus die Gewerkschaften besänftigen, die über die Ausgliederung eines Teils der Motorenherstellung in die DDR ebenso wenig glücklich sind wie über eine mögliche Produktion des Polo-Nachfolgers in einem spanischen Seat-Werk.

Die Entwicklungsvorgaben für den neuen Scirocco, der intern als Entwicklungsauftrag EA 494 läuft, liehen klar auf der Hand: bessere Raumausnutzung, günstigere Aerodynamik und dadurch höhere Fahrleistungen plus geringerer Verbrauch sowie Vierventilmotor, Allradantrieb à la Golf Synchro und Viergangautomatik. Zu den Besonderheiten der rundlichen Karosserieform gehören voll integrierte Kunststoff-Stoßstangen, eine großzügig verglaste, weit herabreichende Heckklappe, Dachleisten im Golf-Stil anstelle herkömmlicher Regenrinnen und eine relativ breite c-Säule samt angedeutetem Hüftbuckel, die nicht von ungefähr an den so erfolgreichen Scirocco von 1974 erinnert.

Corrado Club Deutschland e.V.

Nächstes Event:

30 Jahre Corrado
22.06.2018

Countdown
abgelaufen!

Seit

145

Tagen

Link:
Infos

Aus der Galerie

neudorf-04-109.jpg

Bilderstatistik

  • Corrado Fotos   2702
  • Kategorien   73